Die goldenen 50er

(C) Julia Wesely

Clemens, ein charmanter Pianist, Sänger und Erzähler, parliert über seinen rasanten Onkel Fritz, der in den 50ern als Pianist und Sänger durch die Welt zieht. Ein begnadeter Komponist vor dem Herrn, der den Wein, die Frauen und die Musik liebt.

Die sympathische Tanze Mitzi, die als Requisiteurin beim österreichischen Film arbeitete, gibt dem Bühnenspiel dann erst richtig Glanz und Glamour. Denn sie war es, die dem Franz Antel seine Melange bereitete. Dabei hat sie ganz ohne Absicht das Dienstmann-Kapperl eines gewissen P. Hörbiger eing’steckt, vielleicht weil das Licht ausging? Oder war die Mitzi nur verwirrt, weil ein P. Alexander mit ihr ausgehen wollt?

Ein Programm zum Mitsingen und zum Mitmachen, in dem Lieder wie »Hallo Dienstmann«, »Kriminaltango«, »Bel ami«, »Du bist die´Rose vom Wörthersee«, »Das kleine Beisl«, »Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett«, »Tipitipitipso« oder Peter Kraus’ »Sugar Baby« natürlich nicht fehlen dürfen.